F&oouml;rderprogramm Ludwigsau vernetzt

Komm in die Mitte

 

EKM

 

Familienkarte Hessen

 

 

Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Drittes Interessententreffen

BUS-Ludwigsau
 
„BUS-Ludwigsau – Bürger unterstützen sich e.V. “
– Bürgerhilfe Ludwigsau ist auf den Weg gebracht –

 

Am Mittwoch, dem 26. Juni 2013 war es soweit. In einer dritten Interessentenveranstaltung im „Familienraum“ in Friedlos wurde der Verein „BUS-Ludwigsau – Bürger unterstützen sich“ – Bürgerhilfe Ludwigsau gegründet. Nachdem in den vorherigen Veranstaltungen über die Idee einer Nachbarschafts- und Generationenhilfe aus Neuenstein und Rotenburg an der Fulda berichtet wurde, konnten mit den interessierten Bürgerinnen und Bürgern in einer Workshop-Veranstaltung erste Ideen zu einem solchen Bürgerhilfeverein in Ludwigsau erarbeitet werden.

 

Bürgermeister Thomas Baumann dankte dabei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr beharrliches Engagement, auch in Ludwigsau diese nachbarschaftliche Idee Wirklichkeit werden zu lassen. Mit Unterstützung der Pfarrerin, Frau Janina Richter, sowie Pfarrer Jörg Scheer aus den Kirchengemeinden in Ludwigsau, der Ortsjugendpflege, mit Frau Sabrina Zülch, und vor allem auch des VdK, mit Frau Vera Volk, sieht Baumann eine gute Grundlage für den Start der Bürgerhilfe Ludwigsau.

 

3. Treffen_5

 

Bereits jetzt lägen eine Reihe von Hilfsangeboten für die Fahrten zum Einkaufen oder die Begleitung zum Arzt, aber auch für die Hilfe im Garten und das gemeinsame Spazierengehen vor, die zunächst im Vorzimmer des Bürgermeisters bei Frau Sandra Leutbecher abgefragt werden könnten.

 

Der von einer kleinen Arbeitsgruppe empfohlene Satzungsentwurf des Vereins wurde vom Versammlungsleiter, Herrn Stephan Wachsmuth von der Kreisverwaltung Hersfeld-Rotenburg, im Einzelnen vorgetragen und zur Erörterung gestellt. Bereits bei der Namensfindung wurden Vorschläge diskutiert, die dann mit der Benennung „BUS-Ludwigsau – Bürger unterstützen sich“ mehrheitlich gefunden wurde. Wesentliche Gesichtspunkte waren auch die Mildtätigkeit des Vereins im Sinne der Gemeinnützigkeit, die angestrebte Unterstützung durch die Gemeinde Ludwigsau und die Kirchengemeinden sowie die Berufung eines Beirats für eine unterstützende Begleitung durch fachkundige Nichtmitglieder. Die Satzung wurde mit einer Gegenstimme verabschiedet und Stephan Wachsmuth stellte die Gründung des Vereins „BUS-Ludwigsau – Bürger unterstützen sich“ fest.

 

3. Treffen_6

 

Danach wurden zum Vorstand des BUS-Ludwigsau Pfarrer Jörg Scheer als Vorsitzender und Bürgermeister Thomas Baumann zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Herr Heino Stange wurde einstimmig zum Kassierer gewählt und Frau Sandra Leutbecher zur Schriftführerin. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind Herr Hans-Otto Kurz, Herr Wilfried Leiter, Herr Gerhard Reinmöller und Herr Kurt Tiede, als Beisitzer mit besonderen Projekt- und Koordinierungsaufgaben.

 

3. Treffen_3

 

In den nächsten Tagen erfolgt dann die Eintragung des Vereins im Vereinsregister beim Amtsgericht in Bad Hersfeld.

 

Bürgermeister Thomas Baumann bat um aktive Werbung für den „BUS-Ludwigsau“ und kündigte eine offensive Mitgliederwerbung für gute, nachhaltige Nachbarschaft in Ludwigsau an.

 

3. Treffen

 

von links: Wilfried Leiter (Ortsvorsteher Mecklar), Gerhard Reinmöller, Hans-Otto Kurz, Kurt Tiede (alle 4 Beisitzer mit besonderen Projekt- und Koordinierungsaufgaben), Thomas Baumann (2. Vorsitzender), Sandra Leutbecher (Schriftführerin) und Heino Stange (Kassierer)

Es fehlt der 1. Vorsitzende Jörg Scheer.